eine Seite der  wnh Logo website

BELLA DONNA ein mörderisches Vergnügen

Veranstaltung 

Wann:
05.03.2019 19.30 Uhr
Wo:
Stadttheater - Wiener Neustadt
Kategorie:
Theater / Schauspiel

Beschreibung

Bella Donna webIM ABO ERHÄLTLICH 

BELLA DONNA - EIN MÖRDERISCHES VERGNÜGEN 
Die Erfolgs-Komödie von Stefan Vögel am FASCHINGDIENSTAG

Carmen Wolf (Gabriela Benesch), eine erfolgreiche Kochbuchautorin und äußerst attraktive Frau im besten Alter, liebt gutes Essen, kühlen Champagner und hat eine besondere Vorliebe für schöne Männer – letzteres hingegen nur auf Zeit, denn nach den ersten Abnutzungserscheinungen, pünktlich im Zweijahrestakt, gibt es einen mörderisch fliegenden Partnerwechsel im Hause Wolf. Doch ausgerechnet an dem Abend, wo Carmen Liebhaber Nummer Fünf im Kräutergarten verscharren will, steht plötzlich und unerwartet Tochter Sabine vor der Tür – gefolgt von ihrem zukünftigen Gatten – und – als ob das nicht schon genug wäre – auch von ihrem künftigen Schwieger-Papa und spätestens, als Töchterchen Sabine eine Leiche im Garten entdeckt, ahnt sie, dass ihre Mutter keine Frau der leeren Worte ist. Doch da steht auch schon Liebhaber Nummer Sechs vor der Tür ...

Ein mörderisches Vergnügen rund um die Liebe, Lust und Leidenschaft!  

Kronenzeitung: "Viel Spaß & Gänsehaut – und noch mehr Applaus!"
NÖN: "Gabriela Benesch brilliert mit tollem Ensemble – ein großartiger Abend!“  

Comedy-Production Benesch & Furrer

Regie: ERICH FURRER

Mit: GABRIELA BENESCH, ERICH FURRER, BERNADETTE MEZGOLITS, MICHAEL ROSENBERG, RAFAEL WITAK, GERHARD KARZEL

www.beneschfurrer.com 

 

Der Einzelkartenverkauf im Info Point im Alten Rathaus (Öffnungszeiten: MO-FR 9-13 Uhr/13.30-18 Uhr, SA 9-13 Uhr) hat bereits begonnen!
ACHTUNG VOM 1. Juli bis 26. August IST DER INFOPOINT WOCHENTAGS NUR BIS 15 Uhr BESETZT!

 

Karten kaufen

 

Veranstaltungsort

Ort:
Stadttheater
Straße:
Herzog Leopold-Straße 17-21
PLZ:
2700
Stadt:
Wiener Neustadt
Land:
Land: at

Beschreibung

stadttheater
Die in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts errichtete Kirche der Karmelitinnen wurde nach der Profanierung unter Kaiser Josef II. als Theater adaptiert und ist seit 1794 als Stadttheater in Verwendung.
Die bewegte Geschichte des Hauses in der Herzog Leopold-Straße erlebte mehrere Zusammenlegungen mit anderen Bühnen, um wirtschaftlich überleben zu können. Das Stadttheater blieb auch nicht von Skandalen, wie etwa bei der Aufführung von Arthur Schnitzlers „Professor Bernhardi“ im Jahre 1919, verschont.
Dass dieses Theater stets ein großes Anliegen und ein Prestigeobjekt der jeweiligen Stadtverwaltung gewesen ist, beweist die Tatsache, dass es nach dem großen Brand im September 1834 ebenso wie nach der völligen Zerstörung der Stadt im Zweiten  Weltkrieg sofort wieder aufgebaut und bespielt wurde.
Im Stadttheater Wiener Neustadt gastierten u.a. Alexander Girardi, Johann Nepomuk Nestroy, die legendäre Adele Sandrock, Atilla Hörbiger und Oscar Homolka (letzterer spielte mit Marylin Monroe in „Das verflixte siebente Jahr“ und mit Michael Caine in „Begräbnis in Berlin“).
Heute werden im Stadttheater neben Operetten-, Schauspiel- und Konzertzyklen auch Kindertheaterstücke und seit vielen Jahren Kabarett-Veranstaltungen aufgeführt.