eine Seite der  wnh Logo website
Drucken

News

Familienpass Stadttheater

Familienpass web

Wiener Neustadt: Neue Maßnahme der „Familienfreundlichen Region“ – Familienpass bringt Vergünstigungen im Stadttheater 

Seit Oktober 2017 ist Wiener Neustadt zertifizierte „Familienfreundliche Gemeinde“ und zusammen mit den Bezirksgemeinden Bad Erlach, Bad Fischau-Brunn, Katzelsdorf, Lanzenkirchen und Wöllersdorf-Steinabrückl „Familienfreundliche Region“. Die Umsetzung der gemeindeübergreifenden Maßnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit läuft auf Hochtouren – eine der fertigen Maßnahmen konnte nun präsentiert werden:

Der Familienpass für das Stadttheater Wiener Neustadt. 

Durch den Familienpass bietet das Stadttheater ab sofort speziell für die Gemeinden der „Familienfreundlichen Region“ vergünstigte Tickets für Familien an. Der Pass ist jeweils am Gemeindeamt gegen Vorlage des Meldezettels erhältlich. Die Wiener Neustädter und Wiener Neustädterinnen bekommen ihren Pass beim Info Point im Alten Rathaus. Wird dieser dann beim Kauf von Theaterkarten im Info Point Altes Rathaus oder an der Theaterkasse vorgelegt, erhalten Familien einen Preisnachlass von bis zu 50 Prozent.  

„Ziel des Familienpasses soll es sein, Familien zu gemeinsamen kulturellen Freizeitaktivitäten zu bewegen“, so Bürgermeister-Stellvertreter Sozialstadtrat Michael Schnedlitz und Kulturstadtrat Franz Piribauer, MSc, „einerseits deshalb, weil gemeinsam verbrachte Familienzeit zu den wertvollsten Gütern zählt, andererseits weil Kulturvermittlung ein wichtiges Thema ist und die Leidenschaft für das Theater gar nicht früh genug geweckt werden kann.  Wir freuen uns auf viele Familien, die in unserem altehrwürdigen Stadttheater zu günstigen Konditionen ein paar schöne gemeinsame Stunden verbringen.“ 

Details zu den Ermäßigungen

  • Kindertheater: minus 20 Prozent auf den Einzelkartenpreis für Erwachsene und Kinder (bis zum vollendeten 14. Lebensjahr) – max. 5 Karten pro Vorstellung
  • Musical: minus 20 Prozent auf den Einzelkartenpreis für Erwachsene, minus 50 Prozent auf den Einzelkartenpreis für Kinder und Jugendliche bis 26 Jahre (Kinder, SchülerInnen, StudentInnen, Lehrlinge und Präsenzdiener) –

    max. 5 Karten pro Vorstellung